Winterwanderung zur Mönkeburg, 02.-03.01.2004

Hier gibt es Fotos von der Winterwanderung!

Am Morgen des 02.01.04 wachte ich auf und schaute erwatungsvoll aus dem Fenster, denn ich hatte gehört, es sollte etwas schneien. Und tatsächlich die Welt da draußen sah ein bischen eingepudert aus - es lag etwas Schnee. Schnell noch etwas packen und dann los...

Um 10 Uhr bin ich im Kieler Hbf auf die Truppe, die aus Raisdorf mit dem Zug kam, getroffen. Mit dem Bus ging's nach Schierensee und von da dann zu Fuß weiter. Nach kurzer Zeit machten wir Pause, denn wir hatten schon ein ganzes Stück der Strecke geschafft und wollten nicht zu früh am Ziel sein. So ging's dann weiter: Kurz etwas wandern, dann Pause machen. Zum Pausemachen boten sich schließlich viele Pfützen und Tümpel an, auf denen von den Kleinen erst mal die Dicke des Eises mit Hilfe von dicken Steinen und Ästen, die darauf geschmettert wurden, getestet werden musste.

Schließlich traf Alex noch zu uns, der von Arne abgesetzt wurde. Arne war mit dem Auto unterwegs und hatte die Aufgabe unseren Zielort, der ja noch geheim war, schon mal gemütlich einzuheizen, d.h. den Ofen in Gang zu bringen, denn es gab dort keine Heizung. Irgendwann auf dem Weg, es war gar nicht mehr so weit zum Ziel, haben wir uns verlaufen. Es fing ganz harmlos an. Wir sind einfach mit dem Kompass Querfeldein gelaufen. Nur leider sind wir nicht immer in die richtige Richtung. Dann auf der Straße sind wir wieder der Karte gefolgt - nur leider waren wir nicht da, wo wir glaubten zu sein. Und dann sind wir gewandert und gewandert und dachten wir müssten jeden Augenblick da sein. Wir haben uns aber immer mehr dem Ziel entfernet. Tja, als wir dies bemerkten, mussten wir wieder wandern und laufen bis einige von uns nicht mehr konnten. Aber alles klagen nach Pause nützte nichts, wir mussten weiter...

Als es leicht zu dämmern anfing, erreichten wir die "Hütte". Zum Glück war es dort schön warm. Nun konnten wir erstmal machen, was wir wollten: ausruhen, Holz hacken oder Spiele spielen. Zum Abendbrot gab es dann Spagetti Bolognaise - total lecker!! Dann begann der gemütliche Teil des Abends mit Singen und Spielen. Wir haben fast den ganzen Abend gesungen. Und wer nicht Lieder singen wollte, konnte sich aus einer Vielzahl von Brett- und Kartenspielen etwas aussuchen. Ganz beliebt war, wie auch letztes Jahr auf der Hohburg, ein Ratespiel bei dem es eine Buchstaben-Drehscheibe gibt und man Fragen nach Gegenständen und Eigenschaften beantworten muss (Beispiel: Eine Mundart mit "H"?!).

Am nächsten Morgen ging's früh hoch und nach dem Frühstück schon auf den Rückweg. Wir hatten wenig Zeit und mussten ohne große Pausen zur Bushaltestelle wandern. Den ganzen Weg wurden wir von einem sehr anhänglichen Hund begleitet. In der Zeit, in der wir auf den Bus warteten, ist er wieder weggelaufen. Gott sei dank. Die Wölfis und Jungpfadfinder haben vor der Bushaltestelle noch mit dem bischen Schnee, der noch lag, gespielt. Und dann ging's wieder nach Hause....

So, das war die erste Pfadiaktion 2004! Die Winterwanderung war recht kurz aber total schön!!!!!

Solveig

Hier gibt es Fotos von der Winterwanderung!

© by Stamm Radwersdorp, 2004

nach oben